Gemeinsam mit unseren Projektpart- nern möchten wir erfahrbare Beispiele für die Zukunft der Welt setzen.

   

Pressemitteilungen


„Die Universität Bern errichtet eine außerordentliche Professur für Anthroposophisch erweiterte Medizin. Diese ist am Institut für Komplementärmedizin IKOM der Medizinischen Fakultät angesiedelt und wird durch die Universität Bern gemeinsam mit den Partnern Weleda AG, Software AG – Stiftung sowie dem Verein zur Förderung Anthroposophischer Institutionen finanziert. Als Stelleninhaberin wurde Frau PD Dr. Ursula Wolf gewählt.“ (Medienmitteilung der Universität Bern).


Mit Beginn des Oktobers 2014 wurde am Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) eine Supportstelle für die ökologische Pflanzenzüchtungsforschung eingerichtet. Initiiert wurde sie von einem Aktionsbündnis, bestehend aus dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in der Schweiz und in Deutschland, den Verbänden der Ökologischen Landwirtschaft in Deutschland, der Stiftung Mercator Schweiz und der Software AG – Stiftung.


Mannheim/Alfter, 26. September 2014. Mit einem Festakt, an dem rund 250 geladene Gäste teilnahmen, wurde gestern der Standort Mannheim der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft eröffnet. Das Institut für Waldorfpädagogik, Interkulturalität und Inklusion der staatlich anerkannten Hochschule bietet in Mannheim die Bachelorstudiengänge „Waldorfpädagogik“ und „Social Care/Heilpädagogik“ sowie den Masterstudiengang „Waldorfpädagogik“ an.


Darmstadt, 7. Juli 2014. Das Kuratorium der Software AG – Stiftung hat in seiner Sitzung am 4. Juli 2014 Markus Ziener als neues Vorstandsmitglied berufen. Ziener ist seit 15. November 2013 Direktor Vermögensmanagement der Stiftung und wird ab 1. August 2014 den bisher vierköpfigen Vorstand ergänzen.


Kulturgutexpress 2014: Samenfestes Saatgut auch im Bio-Landbau nicht selbstverständlich – Erhalt des Lebendigen braucht Forschung und Engagement – Finanzierung muss von allen Marktteilnehmern gemeinsam getragen werden