Gemeinsam mit unseren Projektpart- nern möchten wir erfahrbare Beispiele für die Zukunft der Welt setzen.

   

Biologisch-dynamische Gemüsezüchtung mit Bundespreis Ökologischer Landbau 2015 ausgezeichnet – Software AG – Stiftung gratuliert den Preisträgern

Foto: C. Fischer

Berlin/Darmstadt, 22. Januar 2015. Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche verlieh Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt den Züchtungsbetrieben des Kultursaat e.V. gemeinsam mit der Vermarktungs-organisation Bingenheimer Saatgut AG den Bundespreis Ökologischer Landbau 2015.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat sich mit dem bundesweiten Wettbewerb zur Aufgabe gemacht, praxisbewährte innovative Leistungen oder besonders nachhaltige gesamtbetriebliche Konzeptionen auszuzeichnen. Ein Fokus liegt dabei auf der Übertragbarkeit der Innovationen auf andere Betriebe und Einrichtungen. Diese Transferfunktion soll zur Akzeptanz und Verbreitung des ökologischen Landbaus beitragen.

„Die Preisträger erfüllen diese Kriterien in besonderer Weise, denn sie setzen sich für das Saatgut als Kulturgut ein, das für alle zugänglich ist“, betont Sebastian Bauer, Projektleiter bei der Software AG – Stiftung, anlässlich der Preisverleihung. Damit werde mit überzeugenden Alternativen und Züchtungsmethoden dem Verlust von Biodiversität im Gemüsebau sowie einer Tendenz zur Monopolisierung des globalen Saatgutmarktes entgegengetreten. „Wir gratulieren den Preisträgern zur Ehrung ihrer herausragenden Arbeit für die biodynamische und ökologische Saatgutzüchtung“, so Bauer.

Die Software AG – Stiftung unterstützt seit 2001 mit jährlich durchschnittlich 520 000 Euro gemeinnützige Forschung im Bereich Saatgut und ist über eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Preisträgern verbunden.

Im Verein Kultursaat organisieren sich biologisch-dynamische Gemüsezüchter aus Deutschland, Schweiz, Österreich und den Niederlanden. Die Züchtungsarbeit findet on-farm statt, also nicht im Labor sondern auf vielfältigen Bio-Betrieben. Neben der Eignung für den ökologischen Erwerbsanbau wird in der biologisch-dynamischen Pflanzenzüchtung großer Wert gelegt auf arttypischen, intensiven Geschmack und harmonische Lebenskräfte der Pflanze.

Die Software AG – Stiftung ist eine eigenständige und gemeinnützige Förderstiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Darmstadt. Sie ist keine Unternehmensstiftung, sondern Großaktionär der ebenfalls in Darmstadt ansässigen Software AG. Aus den Erträgen des rund eine Milliarde Euro umfassenden Stiftungsvermögens unterstützt die Software AG – Stiftung (SAGST) seit 1992 ausgewählte Projekte freier, ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig tätiger Träger. Eine besondere Aufgabe wird darin gesehen, aktiv Projekte zu initiieren, um damit grundlegende und übergreifende Entwicklungen und Vorhaben im Rahmen der Stiftungsverfassung (i. d. Fassung vom 28. Mai 2002) zu verfolgen. Selbstverständlich ist für die Software AG – Stiftung die Umsetzung der 2006 verabschiedeten „Grundsätze guter Stiftungspraxis“ des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Die Software AG – Stiftung verfügt über eine eigene Vermögensverwaltung.