Die von uns geförderten Projekte sind unsere Fenster in die Welt.

   

Was wir fördern

Projekteinblicke

Unser Anliegen ist es, mit unserer Öffentlichkeitsarbeit bestehendes Engagement und beispielhafte Projekte sichtbar zu machen. Darum rücken wir nicht nur in unseren Print-Publikationen die geförderten Initiativen und die Menschen dahinter in den Mittelpunkt, sondern haben auch auf unserer Website großen und kleinen Leuchtturmprojekten einen besonderen Platz eingeräumt.

An dieser Stelle möchten wir mit Kurzberichten über das aktuelle Projektgeschehen informieren sowie durch vertiefende Beiträge und Interviews einen möglichst anschaulichen Eindruck von den Initiativen vermitteln, die wir als Stiftung mit ermöglichen und begleiten dürfen.

Damit das gelingt, haben die Kolleginnen und Kollegen aus der Öffentlichkeitsarbeit viele der beschriebenen Projekte gemeinsam mit den zuständigen Projektleiterinnen bzw. -leitern besucht und sich vor Ort ein eigenes Bild von den Organisationen und Menschen gemacht.

Ihre Beispiele sollen in Text und Bild anderen Engagierten eine Orientierung über die Fördermöglichkeiten der Software AG – Stiftung (SAGST) vermitteln und Mut machen, neue Wege zu gehen.


Ein Jahr nach dem ersten Spatenstich für das generationsübergreifende Wohnkonzept ist die Vision von Nachhaltigkeit und Bürgerbeteiligung im Heidelberg Village Stein geworden. Diesen Fortschritt auf der Baustelle haben am 5. Oktober Architekten, Bauherren und Handwerker gemeinsam mit Investoren, Anwohnern sowie Vertretern von Stadt und Politik gefeiert.


In einer Malwerkstatt bemalt ein junges Mädchen mit einem Pinsel eine Erdbeere aus Holz

Gegen Ende der Grundschulzeit steht für die meisten Schülerinnen und Schüler in Deutschland eine wichtige Entscheidung an: Die Wahl der weiterführenden Schule bestimmt in vielen Fällen den Schulabschluss und damit die weitere Bildungsbiografie der Kinder. Ein von der Software AG – Stiftung gefördertes Pilotprojekt hat in Mannheim ausgewählte Familien in dieser kritischen Übergangsphase gezielt begleitet und unterstützt.


Eine sonnige Wiese mit bunten Feldblumen im Vordergrund und Bäumen im Hintergrund

Als vor über zehn Jahren die Zukunft der Domäne Hofmeierei unklar war und Ideen auftauchten, den Ort ausschließlich unter kommerziellen Gesichtspunkten oder nur für bestimmte Zielgruppen zu nutzen, geschah in Darmstadt etwas Ungeheuerliches: es regte sich Widerstand in Form bürgerschaftlichen Engagements, Darmstädter Bürgerinnen und Bürger gründeten die „Initiative Domäne Oberfeld e.V.“.


Drei Projektmitarbeiterinnen vor dem Eingangsschild des Vereins

In seiner Serie über Darmstädter Stiftungen hat das Darmstädter Echo neben einem Porträt der Software AG – Stiftung den Fokus auf ein Musterbeispiel bürgerschaftlichen Engagements gelegt. Der gemeinnützige Verein „Hiergeblieben e.V.“ setzt auf gute Versorgungsstrukturen vor Ort und plant im Darmstädter Stadtteil Kranichstein die Entwicklung eines Service-Zentrums-, das ambulante Pflegeangebote mit Sozialberatung und ehrenamtlichem Engagement vernetzt.


Eine alte Frau die lacht und einen Pinsel in der Hand hält

Der Umgang mit demenziell erkrankten Menschen stellt Angehörige und Pflegende vor große Herausforderungen. Im Altenheim Haus Aja Textor-Goethe in Frankfurt am Main wird auf diesem Gebiet schon seit Jahren vorbildliche Arbeit geleistet, auch im angegliederten Fachseminar für Altenpflege nimmt das Thema großen Raum ein. 2007 eröffnete außerdem das mehrfach ausgezeichnete Vorzeigeprojekt „Aja's Gartenhaus“ mit vier Wohngruppen für jeweils acht pflegebedürftige Menschen mit Demenz.