• Die Natur als Lebensgrundlage
    zukünftiger Generationen langfristig
    erhalten.

  • Erziehung und Bildung sind ohne
    zwischenmenschliche Begegnung
    nicht denkbar.

  • Kinder und Jugendliche in ihrer
    Individualität und in ihren
    Entwicklungsmöglichkeiten
    bestärken.

  • Menschliche Begegnung ins
    Zentrum rücken.

  • Den Menschen in all seinen
    Dimensionen betrachten.

  • Die Natur als Lebensgrundlage
    zukünftiger Generationen langfristig
    erhalten.

  • Erziehung und Bildung sind ohne
    zwischenmenschliche Begegnung
    nicht denkbar.

  • Kinder und Jugendliche in ihrer
    Individualität und in ihren
    Entwicklungsmöglichkeiten
    bestärken.

  • Menschliche Begegnung ins
    Zentrum rücken.

  • Den Menschen in all seinen
    Dimensionen betrachten.

DIE SOFTWARE AG – STIFTUNG

Bei der Software AG – Stiftung (SAGST) handelt es sich um eine eigenständige und gemeinnützige Förderstiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Darmstadt. Sie ist keine Unternehmensstiftung, sondern Großaktionärin der in der Wissenschaftsstadt ansässigen Software AG. Unternehmens- und Stiftungsgründer ist Dr. h. c. Peter Schnell, der in den 1990er-Jahren alle Anteile an dem Unternehmen in die Stiftung eingebracht hat.

Seitdem ermöglicht die SAGST mit den Erträgen des rund 1,4 Milliarden Euro umfassenden Stiftungsvermögens Projekte freier, gemeinnütziger Träger, die ausschließlich und unmittelbar dem Gemeinwohl dienen. Sie stärkt nicht nur Initiativen in den Bereichen „Erziehung und Bildung“, „Kinder- und Jugendhilfe“ sowie „Hilfen für Menschen mit Assistenzbedarf und Menschen im Alter“, sondern unterstützt auch die „Akademisierung der Anthroposophischen Medizin“ sowie wissenschaftliche und lebensnahe Projekte in „Landwirtschaft und Naturhilfe“. Ihr Förderschwerpunkt liegt dabei auf Deutschland und Europa. Zusammen mit der MAHLE-STIFTUNG engagiert sie sich darüber hinaus aber auch in Brasilien.

Insgesamt werden im Jahr durchschnittlich 250 heilsame Impulse für die (Weiter-)Entwicklung von Mensch und Gesellschaft durch die SAGST mit angestoßen. Sie zählt gemessen am Kapital sowie an den Ausgaben für ihre Satzungszwecke zu den größten Stiftungen Deutschlands.


SCHAUKASTEN

Mentor und Mentee auf dem Feld

Unterstützung für ÖkolandwirtInnen in Norden Deutschlands bietet das Mentoren-Netzwerk Ökolandbau: Das von der SAGST finanzierte Angebot stellt nicht nur jungen BetriebsleiterInnen erfahrene KollegInnen zur Seite. Es berät auch Verantwortliche in besonderen Situationen etwa bei einer Betriebsübergabe.


PROJEKTGALERIE

Zwei Studentinnen während der Vorlesung

Persönliche Begegnungen sowie eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis stehen an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft an erster Stelle. Vor diesem Hintergrund werden im Bachelor-Studiengang Kindheitspädagogik jährlich rund 45 Frauen und Männer in konzentrierter Lernatmosphäre und kleinen Gruppen zu ExpertInnen für die Jüngsten in unserer Gesellschaft ausgebildet. Dabei stets im Fokus: das Individuum und seine ganzheitliche Entwicklung.


Festival-Plakat

Rückzug, Vereinzelung und vielerorts auch Vereinsamung: Die vergangenen 18 Monate sind aufgrund der Corona-Pandemie durch das Gegenteil von Miteinander und Teilhabe geprägt gewesen. Umso wichtiger war vor diesem Hintergrund die Initiative der Darmstädter Kultur- und Veranstaltungsszene, welche im Mai 2021 mit einem digitalen Festival-Programm auf das Thema Inklusion aufmerksam gemacht hat.


Auszubildende an Flipchart und Tafel

Die Ausbildungsbegleitung im Rahmen des Projekts „ForBild“ am Dörthe-Krause-Institut in Herdecke unterstützt angehende Pflegekräfte. In Theorie und Praxis lernen sie, im Pflegealltag verschiedene gesundheitliche Problemlagen professionell einzuschätzen und individuell auf sie einzugehen – wichtige Kompetenzen, um diesen anspruchsvollen Beruf souverän ausführen zu können.


Belebter Campus

In Alfter bei Bonn hat Ende September für rund 400 neue Studierende das Herbstsemester begonnen. An der dortigen Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, an der u. a. angehende PädagogInnen, KunsttherapeutInnen, ArchitektInnen und BWLerInnen ausgebildet werden, sind nun insgesamt rund 2.000 StudentInnen in über 20 Studiengängen eingeschrieben.


Kind mit Tulpe im Einweg-Glas

Pünktlich zum Schuljahresbeginn Mitte September war es so weit: Die neue Draußenschule im baden-württembergischen Ladenburg (Rhein-Neckar-Kreis) konnte ihre ersten SchülerInnen begrüßen. Die Ganztagsgrundschule in freier Trägerschaft setzt auf abwechslungsreiches Lernen in und mit der Natur.


Globuli-Fläschen

An der renommierten Berliner Charité gibt es nun zwei reguläre Haushaltsprofessuren für Naturheilverfahren in Deutschland. Nach jeweils zwei Förderphasen wurden die seit 2010 bestehenden Stiftungsprofessuren von Prof. Dr. med. Benno Brinkhaus und Prof. Dr. med. Andreas Michalsen zu regulären Haushaltsprofessuren verstetigt.


Weitere Projekte