Die Natur als Lebensgrundlage zukünftiger Generationen langfristig erhalten.

Erziehung und Bildung sind ohne zwischenmenschliche Begegnung nicht denkbar.

Kinder und Jugendliche in ihrer Individualität und in ihren Entwicklungsmöglichkeiten bestärken.

Menschliche Begegnung ins Zentrum rücken.

Den Menschen in all seinen Dimensionen betrachten.

   

DIE SOFTWARE AG – STIFTUNG

Bei der Software AG – Stiftung (SAGST) handelt es sich um eine eigenständige und gemeinnützige Förderstiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Darmstadt. Sie ist keine Unternehmensstiftung, sondern Großaktionärin der in der Wissenschaftsstadt ansässigen Software AG. Unternehmens- und Stiftungsgründer ist Dr. h. c. Peter Schnell, der in den 1990er-Jahren seine Anteile an dem Unternehmen in die Stiftung eingebracht hat.

Seitdem fördert die SAGST mit den Erträgen des mehr als 1,2 Milliarden Euro umfassenden Stiftungsvermögens Projekte freier, gemeinnütziger Träger in Europa und Brasilien, die ausschließlich und unmittelbar dem Gemeinwohl dienen.

Sie unterstützt nicht nur Initiativen in den Bereichen „Erziehung und Bildung“, „Kinder- und Jugendhilfe“ sowie "Hilfen für Menschen mit Assistenzbedarf und Menschen im Alter“, sondern fördert auch die „Akademisierung der Anthroposophischen Medizin“ sowie wissenschaftliche und lebensnahe Projekte in „Landwirtschaft und Naturhilfe“.

Insgesamt werden im Jahr durchschnittlich 250 heilsame Impulse für die (Weiter-)Entwicklung von Mensch und Gesellschaft durch die SAGST mit ermöglicht. Sie zählt gemessen am Kapital sowie an den Ausgaben für ihre Satzungszwecke zu den größten Stiftungen Deutschlands.


SCHAUKASTEN

Für ihren Personalbereich sucht die Software AG – Stiftung (Darmstadt) ab sofort, zunächst befristet auf zwei Jahre, einen erfahrenen HR-Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit (50 %) mit Schwerpunkt Personaladministration.

  • Das erwartet Sie: Vielfalt und Verantwortung
  • Das bringen Sie mit: Expertise und Persönlichkeit
  • Das bieten wir Ihnen: Werte und Wertschätzung

PROJEKTGALERIE

Hinweis auf virtuelle Weltpremiere

Sechs KrebspatientInnen fassen einen radikalen Entschluss: Mit einer Ernährungstherapie auf der Grundlage rein pflanzlicher, ökologisch angebauter Nahrungsmittel wollen sie den Verlauf ihrer Krankheit positiv beeinflussen. Der neue Dokumentarfilm „The Food Cure“ begleitet sie sieben Jahre lang auf diesem Weg.


Coffee und Cream Hühner und Hahn

Noch immer stammen Bio-Fleisch und Öko-Eier fast ausschließlich von Hühnern aus der konventionellen Zucht. Um das zu ändern, setzt die Ökologische Tierzucht (kurz: ÖTZ) seit 2015 auf Zweinutzungshühner und andere alte Rassen.


Innenraum vom Café "unplugged"

Das Café „unplugged“ in Mainz ist eine bewährte Anlaufstelle für junge Menschen mit psychischen Problemen. Mit Unterstützung der SAGST kann es trotz finanzieller Einbußen durch die Corona-Krise seine Angebote weiter aufrechterhalten. Und diese sind in den aktuellen Zeiten wichtiger denn je.


Trommeln im Kreis

Beim Projekt „Kiel: move and groove“, initiiert durch die Stiftung Jovita, erhalten hundert Schüler/innen aus sozial benachteiligten Stadtteilen der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt einen einfachen und nachhaltigen Zugang zu Kultur und Musik.


Menschengruppe auf einem Bauplatz

Seit den 1980er-Jahren steht die „Blaue Karawane“ in Bremen für kreatives Engagement und gelebte Integration von Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung. Dabei setzt sie konsequent auf Sozialraumorientierung – ein ganzheitliches Konzept, das den Menschen in seinen gesellschaftlichen und räumlichen Lebensbedingungen in den Blick nimmt.


Johannes Rehmann

Biodynamische Landwirtschaft zum Begreifen und Mitmachen bietet der Lernort Bauernhof am Hofgut Oberfeld in Darmstadt – seit 14 Jahren und für alle Generationen. Im Interview spricht der pädagogische Leiter Johannes Rehmann über die Motivation seines Teams, das nachhaltige Bildungs-Programm und den inklusiven Weg der südhessischen Initiative.


Weitere Projekte